Frage:

Was ist mit dem Produzieren von Zeitschriften, auf denen unbedeckte Frauen in verführerischer Weise abgelichtet werden?
Was ist mit Zeitschriften die nur für Neuigkeiten über Schauspieler und Schauspielerinnen sind?
Was ist mit denen, die für jene Zeitschriften arbeiten, die sie verbreiten, verkaufen und kaufen?

Antwort:

Es ist nicht erlaubt jene Zeitschriften zu produzieren oder in jeglicher Form zu unterstützen, da sie Bilder von unbedeckten Frauen beinhalten und bloßstellen, welche die Gesellschaft zu Unzucht, Lüsternheit, Homosexualität, Alkohol und anderen falschen Taten verleitet. Es ist nicht erlaubt für jene Zeitschriften zu arbeiten, man darf nicht für sie schreiben und sie nicht verkaufen. Denn dies würde dazu beitragen, dass andere Sünden machen und Böses verbreitet wird, man die Gesellschaft in den Ruin treibt und Verdorbenheit in der Gesellschaft verbreitet. Allah sagte klar im Koran:

„...Und helft einander mit der Güte und Frömmigkeit; doch helft einander nicht in der Schuld und Übertretung. Und fürchtet Allah, denn Allah ist streng im Strafen.“ (Al-Maidah:2).

Der Prophet (Friede und Segen auf ihn) sagte:

Wer zur Rechtleitung ruft, dem wird der gleiche Lohn zuteil, wie jenen, die ihm folgen. Dies vermindert ihren Lohn um nichts. Wer zum Fehlgehen ruft, der (lädt) sich die gleiche Sünde auf wie jene, die ihm folgen. Dies vermindert ihre Sünde um nichts.” (Sahih Muslim)

In einem anderne Hadith sagte der Prophet (Friede und Segen auf ihn):

Zwei Arten der Höllenbewohner habe ich noch nicht gesehen: Eine Gruppe hat eine Peitsche bei sich, die wie Kuhschwänze aussieht und mit der sie die Leute schlagen. (Und die andere Gruppe) sind angezogene Frauen, die in Wirklichkeit nackt sind (d.h. sie tragen so enge Kleidung, dass man ihre 'Aura sieht, als ob sie nackt wären.) Sie sind auf dem Irrweg und leiten andere auch auf den Irrweg. Ihre Haartracht gleicht der Wolle auf den Kamelhöckern, die sich zur Seite neigen (damals die Haartracht der Prostituierten). Sie werden nicht das Paradies betreten und nicht dessen Duft einatmen, obwohl sein Duft von einer sehr weiten Entfernung wahrnehmbar ist.“ (Sahih Muslim)

Diese Verse und Ahadith mit dieser Bedeutung gibt es viele von.

 

Scheich ibn Baz