Frage:

Wann sollte das Isha Gebet vollzogen werden, wenn eine Person es verschläft und sie sich daran bis nach dem Fajr Gebet nicht erinnern kann? Sollte sie es zur nächsten Zeit des Isha Gebet beten oder dann wenn sie sich daran erinnert?

 

Antwort:

Es ist in einem authentischen Hadith überliefert, dass der Prophet (Frieden und Segen sein auf ihn) sagte,

„Wer auch immer ein Gebet verschläft oder vergisst, sollte es dann beten, wenn er sich daran erinnert und es gibt keine andere Sühne dafür als dies.“

Der Prophet (Frieden und Segen seine auf ihn) rezitiert einen Koranvers,

„Wahrlich, Ich bin Allah. Es ist kein Gott außer Mir; darum diene Mir und verrichte das Gebet zu Meinem Gedenken“ ( Taha 14)

(Dies wurde von al-Bukhari berichtet, Nummer 597, und von Muslim, Seite 47 und auch von weiteren, von Anas, möge Allah mit ihm zufrieden sein.)

Basierend auf diesen Hadith, gibt es keinen Unterschied zwischen dem Isha Gebet und anderen Gebeten. Wenn diese Person aufwacht, auch wenn die Zeit schon längst vorbei ist, muss sie direkt beten und darf es nicht bis zu der nächsten gleichen Gebetszeit, die kommt, verschieben. Sie betet es direkt wenn es ihr in den Sinn kommt, sogar wenn es in der Zeit ist, in der es verboten ist zu beten oder wenn es sogar in der Zeit eines anderen Gebets liegt. Wenn sie befürchtet, dass die Zeit für das akutelle Gebet verpasst wird, sollte sie zuerst das jetzige Gebet beten und dann das Gebet verrichten, welches sie verpasst hat. Und Allah weiß es am besten.

 

Scheich ibn Jibreen