Die Vorzüge des Hijab

 

1. Eine Tat der Gehorsamkeit

 

Der Hijab ist eine Tat der Gehorsamkeit gegenüber Allah und seinem Propheten (Frieden und Segen sei auf ihm), Allah sagt im Quran:

 

"Weder für einen gläubigen Mann noch für eine gläubige Frau gib es, wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, die Möglichkeit, in ihrer Angelegenheit zu wählen. Und wer sich Allah und seinem Gesandten widersetzt, der befindet sich ja in deutlichem Irrtum " [Edler Quran 33:36]

 

Allah sagte auch:

 

"Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen." [Edler Quran 24:31]

 

Juyubihinnah: Die angesehenen Gelehrten der Salaf-as-Salih (Die rechtsschaffenden Vorgänger) hatten eine Meinungsverschiedenheit, ob der Schleier, der den Körper verdeckt, die Hände und das Gesicht bedecken muss oder nicht. Heute sagen die angesehenen Gelehrten, dass die Hände und das Gesicht bedeckt werden müssen. Andere angesehene Gelehrte sagen es ist erwünscht, dass die Frau ihren ganzen Körper bedeckt.

 

2. Der Hidschab ist IFFAH (Anstand).

 

Allah machte die Einhaltung des Tragens des Hijab zu einer Offenbarung der Keuschheit und Anstand. Allah sagt:

 

"O Prophet, sag deinen Gatinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, dass sie erkannt und so nicht belästigt werden.“ [Edler Quran 33:59]

 

In dieser Ayah liegt ein Beweis, dass die Entblößung der sichtbaren Schönheit der Frau schädlich für sie ist. Wenn der Auslöser des Reizes beseitigt wird, ist diese Einschränkung aufgehoben. Dies  erklärt die Situation bei älteren Frauen welche jeglichen Reiz auf andere verloren haben könnten. Allah erlaubte es ihnen ihre äußeren Gewänder abzulegen und ihre Gesichter und Hände zu zeigen, allerdings ist es immer noch besser für sie ihren Anstand zu bewahren.

 

3. Der Hidschab ist Taharah (Reinheit)

 

Allah hat uns die hikmah (Weissheit) hinter der Vorschrift des Hijab gezeigt:

 

"Und wenn ihr sie (die Gatinnen des Propheten) um einen Gegenstand bittet, so bittet sie hinter einem Vorhang. Das ist reiner für eure Herzen und ihre Herzen." [Edler Quran 33:53]

Der Hijab bringt größere Reinheit für die Herzen der gläubigen Männer und Frauen, weil es einen gegen die Gelüste des Herzens abschirmt. Ohne den Hijab, begehrt das Herz oder es begehrt nicht. Dies ist der Grund, dass das Herz reiner ist wenn der Blick (durch den Hijab) versperrt ist und daher die Verhinderung von fitnah (Sünden sind offensichtlich) gewährleistet ist. Der Hijab Verhindert die üblen Gedanken und die Gier der kranken Herzen:

 

"Seid nicht unterwürfig im Reden, damit nicht derjenige, in dessen Herzen Krankheit ist, begehrlich wird, sondern sagt geziemende Worte." [Edler Quran 33:32]

 

4. Der Hidschab ist ein Schutzschild

 

Der Prophet (Frieden und Segen sei auf ihm) sagte:“ Allah, der Allerhöchste, ist himmlisch, ist Ha'yei (Schamhaft), Sit'tir (Schützer). Er liebt Hayah' (Schamhaftigkeit) und Sitr (Schutz; Bedeckung)." Der Prophet (Frieden und Segen sei auf ihm) sagte auch:“ Jede Frau die in einem anderen als ihres Mannes Haus ihre Bekleidung auszieht (um sich für ungesetzliche Verbotene Zwecke zu zeigen), hat Allah´s Schutzschild über ihr gebrochen.“ Der Hadith zeigt, dass abhängig von der begangenen Tat, es entweder Belohnung (bei einer guten Tat) oder Bestrafung (bei einer Schlechten Tat) gibt.

 

5. Der Hidschab ist Taqwah (Gottesfurcht)

 

Allah sagt im Quran:

 

"O Kinder Adams, Wir haben auf euch Kleidung herabgesandt, die eure Blöße verbirgt, und Gefieder. Aber die Kleidung der Gottesfurcht ist besser." [Edler Quran 7:26]

Die weitverbreiteten Formen der Bekleidung in der heutigen Welt  dienen meist dem Zwecke der zur Schau Stellung und können nicht mehr als Bedeckung und Schutz, für den Körper der Frau, bezeichnet werden. Für die gläubigen Frauen gilt jedoch weiterhin der Zweck der Bekleidung ist eine Schutzmaßnahme für ihre Körper und um ihre Schamteile zu Bedecken, dies als eine Bekanntmachung des Gebots von Allah. Dies ist eine Tat der Taqwah (Gottesfurcht).

 

6. Der Hidschab ist Iman (Glaube oder Vertrauen)

 

Allah hat seine Worte über den Hijab an niemand anderen als die gläubigen Frauen gewandt, Al-Mo'minat. In vielen Stellen im Quran bezieht sich Allah auf „die gläubigen Frauen“.  Aisha, die Ehefrau der Propheten (Frieden und Segen sei auf ihm), wandte sich an ein paar Frauen vom Stamm der Banu Tamim, die zu ihr zu Besuch kamen und nur leichte Bekleidung trugen, sie waren nicht angemessen bekleidet: „Wenn ihr allerdings gläubige Frauen seid, dann ist dies wahrlich nicht die Bekleidung der gläubigen Frauen, doch solltet ihr nicht gläubige Frauen seien, dann lasst sie euch gefallen.“

 

7. Der Hidschab ist Hayah' (Schamhaftigkeit)

 

Es gibt zwei authentische Ahadith welche erklären: "Jede Religion hat Sittlichkeit und die Sittlichkeit des Islam ist hayah'" UND "Schamhaftigkeit kommt vom Glaube, und Glaube ist in Al-Jannah (Paradies)". Der Hijab passt zur natürlichen Schamhaftigkeit, welche ein Teil der Veranlagung der Frauen ist.

 

8. Der Hidschab ist Gheerah (Abwehr,Eifersucht)

 

Der Hidschab passt zur Veranlagung der Gheerah (Abwehr, Eifersucht), welche dem aufrechten Mann innewohnt, der nicht möchte, dass andere Leute seine Frau oder Töchter ansehen. Geerah ist ein Instinkt, der den aufrechten Mann zum Schutz seiner angehörigen Frauen vor Fremden treibt. Der Aufrechte MUSLIM Mann hat Geerah für ALLE MUSLIM Frauen. Als Reaktion auf Lust und Begierde, sehen Männer (mit Begierde) andere Frauen an während es ihnen egal ist ob andere Männer seine Frauen und Töchter ansehen. Die Vermischung der Geschlechter und die Abstinenz des Hijab zerstört die Geerah im Mann. Der Islam fasst die Geerah als wesentlichen Teil des Glaubens auf. Die Würde der Frau, Tochter oder jeder anderen muslimischen Frau muss hochgeschätzt und verteidigt werden.